Der optimale Sonnenschutz

Wer einen Wintergarten sein Eigen nennt, kommt um einen ausreichenden Sonnenschutz nicht herum. Natürlich sind es gerade die Sonnentage, die einen an die frische Luft, auf die Terrasse oder eben in den Wintergarten locken. Aber jeder Wintergartenbesitzer weiß auch, wie schnell sich durch schon geringen Sonnenschein der Wintergarten aufheizt. So ist es für einen selbst, wie auch für das Inventar und die Begrünung einfach notwendig, die richtigen Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Der optimale Sonnenschutz heißt einfach „Markise“.

Die Markise ist schon lange nicht mehr der Regenschutz vor dem italienischen Restaurant …

oder über dem eigenen Balkon, sondern mit den Anforderungen gewachsen. Neben dem Sonnenschutz wählt man Markisen als Blendschutz oder Sichtschutz. Man kann sie manuell oder elektronisch gesteuert dem Lichteinfall und der Sonnenintensität angepasst ein- und ausfahren.

Je nach Markisentyp kann man sich den Sonnenschutz innen oder außen anbringen

Oder auch rolladenähnlich senkrecht verlaufend oder mit Gelenken versehen und so Einfluss auf den Lichteinfall nehmen.Sonnenschutz für jeden AnspruchWelcher Typ Markise nun der richtige für den eigenen Wintergarten ist, hängt also von der Beschaffenheit des zusätzlichen Raumes ab, von seiner Bauweise und dem Glas, welches verbaut wurde – aber auch von den eigenen Anforderungen. Nutzt man den Wintergarten zum Beispiel auch um sein Leben zu begrünen, bedarf es unter Umständen einer anderen Bauweise als wenn man den Wintergarten als Arbeitszimmer nutzt. Vom einfachen Sonnensegel, über die Kassettenmarkise bis hin zum HighTech-Sonnenschutz mit Sonnen-, Wind- und Regenüberwachung ist alles denk- und machbar. Zur perfekten Vorbereitung, egal ob von Baubeginn an oder im Falle einer Nachrüstung, sollte man sich durch Produkte-Vergleiche, zum Beispiel unter vielerorts angebotenen Top 10 Produkten kundig machen. Wer Geld sparen möchte, erkundigt sich nach Möglichkeiten zum Selber bauen und achtet darauf, ob die Anleitungen leicht verständlich sind, ob die Markise in Pflege und Wartung aufwändig scheint. Ob für den winzigen Glaserker, der als Wintergarten genutzt werden soll oder der Raum in der Größe eines Tanzsaales, es gibt für jeden Wintergarten den optimalen Sonnenschutz. Man muss einfach „nur“ wissen, wie man sich schützen möchte.

 Die eigenen Ideen für einen Sonnenschutz im Wintergarten

… können durch die vielfachen  Angebote und unterschiedlichen Techniken einfach verwirklicht werden.

Die richtigen Markisen für den richtigen Zweck

Für die Einen ist es ein lästiges Übel, für die Mehrzahl ein schönes und auch sehr praktisches Hobby: Das Heimwerkeln. Wenn Sie sich für das Haus bauen entschieden haben, muss Einiges im Auge behalten werden. Dazu gehört nicht nur die Organisation und Umsetzung der Pläne und eine möglichst realistische Verteilung Ihres Budgets, sondern vielmehr auch die Umsetzung Ihrer eigenen Wünsche und Bedürfnisse, die erfahrungsgemäß sehr variieren können. Vielleicht schwärmen Sie von einem Wintergarten oder Sie freuen sich auf gemütliche Stunden auf einer Terrasse? Hier darf in den Sommermonaten hübsche Markisen nicht fehlen. Ein “Projekt”, bei dem Sie als Heimwerker sicher leuchtende Augen bekommen.

Die Markise als der perfekte Sonnenschutz

Markisen lassen sich mit einer vernünftigen Anleitung leicht selbst montieren, und auch die Pflege und Wartung lässt sich mit einigen Handgriffen i.d.R. bei allen hochwertigen Markisen leicht bewerkstelligen, insbesondere dann, wenn Ihnen das “selbst bauen” ohnehin im Blut liegt. Bei Markisen, wie auch bei fast allen anderen Accessoires rund um Garten und Haus, empfiehlt sich immer ein Produkt-Vergleich. Um sich nicht kreuz und quer durch Kataloge zu wälzen oder das Internet rauf- und runter zu klicken, können Sie sich in der Regel ruhigen Gewissens auf Top 10 Listen konzentrieren. Hier finden Sie die “besten” Anbieter, wie beispielsweise www.markisenshop.eu , oder Produkte einer jeweiligen Kathegorie. Nun ist Markise nicht gleich Markise – insofern empfiehlt sich auch bei einer Top 10 ein abgewogener Vergleich. Berücksichtigen sollten Sie dann tatsächlich nicht nur das Design oder den Look Ihrer neuen Markisen, sondern tatsächlich auch ob sich ein Produkt im montierten Zustand leicht Pflegen und Warten lässt, und ob dies dann auch in der Anleitung berücksichtigt wurde.

Markisen brauchen Pflege und Wartung

 

Finden sich solche Tipps in einer Anleitung, können Sie davon ausgehen, dass der Hersteller sich Gedanken zu der Dauerhaftigkeit seines Produktes gemacht hat – ein gutes Zeichen also. Insgesamt können Sie auch auf verwendete Materialien bei den Markisen achten. All diese Angaben sollten der Anleitung oder Produktbeschreibung beiliegen. Markisen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen oder Modellen. Ob Sie nun planen sich im Sommer ein schattiges Plätzchen zu schaffen, oder auch Ihren Wintergarten vor Sonne und Regen zu schützen.

Regenschutz? Auch dafür eignen sich Markisen

 

Tatsächlich bieten Markisen hoher Qualität nicht nur Schutz vor Sonne, sondern bei entschprechender Imprägnierung auch vor Regen und Feuchtigkeit. Auch darauf empfiehlt es sich beim Kauf zu achten – und auch hier geben wieder die Top 10 Verzeichnisse einen wirklich durchschaubahren Überblick. Ihre Markisen werden Sie sicherlich nicht überleben, aber qualitativ hochwertige, gut montierte und gepflegte Markisen werden Sie zumindest eine lange Zeit begleiten.

Wintergartensonnenschutz – der Fachhandel berät gerne

Ein Wintergarten ist etwas sehr Schönes und er kann dazu beitragen, dass man zu jeder Jahreszeit den Garten und das Grundstück sehen kann, was eventuell aus den Fenstern der Wohnung nicht möglich ist.

Einen solchen Wintergarten zu errichten gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Dieser kann von einer Spezialfirma gebaut werden oder auch selbst, und ist in vielen Varianten erhältlich. Manche bevorzugen dafür Mauerwerk oder Fachwerk, dass dann lediglich mit vielen Fenstern versehen wird. Andere möchten gern voll verglaste Außenwände haben, und diese als Tür zum Grundstück verwenden können.

Eine prinzipielle Entscheidung betrifft das Dach. Soll dieses aus Glas bestehen, oder aus einer normalen Dacheindeckung und mehrere Dachfenster besitzen?

Der Wintergartensonnenschutz für Dach und Fenster

So schön es auch ist, bei jedem Wetter halb draußen sitzen zu können, an heißen Sommertagen kann es zu viel des Guten sein. Wenn die Sonne über Stunden auf große Fensterflächen platzt, wird im Wintergarten schnell eine tropische Temperatur erreicht. Daher sind für die großen Fensterflächen und vor allem für die eventuellen Glasflächen im Dach, dringen Sonnenschutzmaßnahmen angezeigt. Dieser Wintergartensonnenschutz ist in vielen Varianten erhältlich. Prinzipiell kann er immer von außen oder von innen an den Fensterflächen angebracht sein. Welche Variante sich hier besser bewerkstelligen lässt, ist von den baulichen Gegebenheiten abhängig.

Welche Art des Sonnenschutzes nützt am meisten?

Das kann man nicht klar beantworten. Ein Wintergartensonnenschutz ist nötig. In welcher Art und Weise der bewerkstelligt wird, ist zunächst zweitrangig. Wichtig ist der Sonnenschutz für die Pflanzen, aber es ist genauso von Belang, dass er jederzeit auf- oder zugezogen werden kann, wenn es für die Menschen angenehm ist, die im Wintergarten sitzen wollen. Innen angebrachte sogenannte Rollos oder Sonnensegel nützen schon viel. Das Ausrollen solcher Schutzmaßnahmen erfolgt meist über einen elektrischen Antrieb. Eventuell kann man das auch mit einem Sensor verbinden, der bei bestimmten Temperaturen den Wintergartensonnenschutz von allein ausfährt. Das hat den Vorteil, dass die Pflanzen auch nicht verbrennen, wenn keiner zu Hause ist. Außerdem sollte es ein Belüftungssystem geben. Dieses verhindert einen großen Hitzestau zwischen Glasdach und Beschattungssystem.

Wintergartensonnenschutz von außen

Teuerer und durch die Witterung schneller zu erneuern ist ein Wintergartensonnenschutz von außen. Allerdings ist dieser auch wirkungsvoller. Denn damit werden über die Hälfte der Sonnenstrahlung abgehalten. Diese sind nur über eine Sensorsteuerung möglich. Denn nur so wird gewährleistet, dass der Wintergartensonnenschutz bei Regen oder gar Hagel und Sturm eingefahren wird, auch wenn keiner zu Hause ist. Nachträglich auf die Glasdächer anbringen kann man eine Sonnenschutzfolie. Diese verhindern das Aufheizen der Scheiben. Es gibt also viele Varianten, und für eine sollte sich jeder entscheiden, damit er Freude an seinem Wintergarten hat.

Woher bekomme ich einen passgenauen Wintergartensonnenschutz?

Im Internet findet jeder in seiner Nähe eine Firma, die sich mit Wintergartensonnenschutz beschäftigt und auskennt. Denn der Fachmann sollte für eine solche Investition durchaus zurate gezogen werden. Die fachgerechte Montage und auch die maßgenauen Materialien sind wichtig, um das gewollte Ergebnis zu erzielen. Wird ein Wintergarten neu errichtet, sollte der Wintergartensonnenschutz gleich berücksichtigt werden. Denn eine nachträgliche Montage ist immer aufwendiger. Ein preiswerter und im Sommer besonders gut nutzbarer Wintergartensonnenschutz ist übrigens ein großer Laubbaum. Dieser lässt im Winter durch die fehlende Belaubung mehr Sonne hindurch als im Sommer.